Page 152 - FM_Praeparate-Katalog_Produktion_10_2022
P. 152

FormMed HealthCare GmbH
  Wirkstoffpräparate „form“
Mineralstoffe
Wie Vitamine kann der Körper auch Mineralstoffe nicht selbst herstellen. Sie müssen täglich mit der Nahrung aufgenommen werden. Zwar sind Mineralstoffe im Vergleich zu Vitaminen unempfindlich gegenüber Hitze und Sauerstoff, durch langes Kochen können aber auch sie
aus den Lebensmitteln geschwemmt werden.
Grundsätzlich werden Mineralstoffe in Mengen- und Spurenelemente eingeteilt. Zu den Mengenelementen zählen zum Beispiel Calcium, Kalium und Magnesium. Spurenelemente sind dagegen Eisen, Jod, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen und Zink.
Die Einteilung der Mineralstoffe in Mengen- und Spurenelemente erfolgt nach ihrem Vorkommen im Körper: Mineralstoffe mit einem Gehalt von weniger als 50 mg pro Kilogramm des Körpergewichts sind Spurenelemente, während Mineralstoffe mit mehr als 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht den Mengenelementen zugeordnet werden.
Eine Ausnahme stellt Eisen dar. Wegen seiner Funktion beim Transport von Sauerstoff wird Eisen trotz eines Gehalts von ungefähr 60 mg pro Kilogramm Körpergewicht in die Gruppe der Spurenelemente eingeordnet.
Im Körper erfüllen Mineralstoffe die
unterschiedlichsten Funktionen:
• Stützfunktion – wie Calcium für Knochen und Zähne
• Bestandteil von Enzymen und Hormonen – wie Zink, Selen und Jod • Regulation von Stoffwechselvorgängen – so unterstützt
Magnesium eine normale Muskelfunktion und einen normalen Energiestoffwechsel
FormMed bietet Ihnen eine breite Auswahl an Mineralstoffen in verschiedenen Formen, darunter organisch gebundene und basische.
   152
Weitere Informationen finden Sie auf FormMed-Shop.de



















































































   150   151   152   153   154