Übersäuerung

Sauer macht nicht wirklich lustig

Übersäuerung wurde lange Zeit von der seriösen Wissenschaft belächelt. Inzwischen gibt es für viele Beschwerden durch Übersäuerung handfeste Beweise. So gut wie jeder körperliche und psychische Stress geht mit Säurebildung einher – und beides verstärkt sich gegenseitig. Wird diese kurzfristige Übersäuerung nicht sofort abgebaut, führt sie zur chronischen Übersäuerung, einer allgemeinen Entzündung. Eine chronische Übersäuerung hat in der Regel kein einzelnes Symptom, sondern kann viele allgemeine Symptome auslösen oder mit verursachen: Abgeschlagenheit, allgemeines Unwohlfühlen, Depression, allgemeine Schmerzempfindlichkeit, Bluthochdruck - und eben auch Übergewicht. Und hier schließt sich der Kreis: Das Beste gegen Übersäuerung sind viel Obst und besonders Gemüse. (Sie werden es langsam nicht mehr hören können).

Ein besonderes Problem besteht beim Eiweiß. Einerseits ist Eiweiß DER Abnehm- und Anti-Aging-Stoff schlechthin. Mit einer vermehrten Zufuhr von Eiweiß kann man auf Dauer deutlich leichter abnehmen. Andererseits ist Eiweiß ein starker Säurebildner. Wenn man Beides unter einen Hut bekommen will, bedeutet dies: zusätzlich zum Eiweiß viel basisches Gemüse essen und Basenmineralien zusätzlich einnehmen. Dann hat man die Vorteile von allem.

Empfohlene Lebensstil-Änderung

Vermeiden Sie Lebenssituationen, die zur Übersäuerung führen: Stress, Rauchen und körperliche Extrembelastungen. Was die Ernährung betrifft: Es gibt nichts besseres als viel Gemüse und basische Mineralwässer gegen Übersäuerung. Zusätzlich sollten Sie Säurebildner wie weißen Zucker und Weißmehl meiden.

Orthomolekulare Empfehlung

Sogenannte Basenmineralien. Dies sind Mineralien, die im Körper Säuren binden und neutralisieren. Wenn Sie ein gutes Präparat auswählen, decken Sie dadurch sogar noch zusätzlich Ihren Bedarf an Calcium und Magnesium. (Über 80 % der Deutschen haben mindestens in einem der beiden einen Mangel!). Für die dauerhafte Anwendung geeignet sind am besten organische gebundene Mineralien, für die akute Entsäuerung Präparate mit sog. Bicarbonaten.

Was kann ich erwarten?

Ein deutliches Besserfühlen schon nach 1-2 Wochen, da es zu einer Verbesserung des Stoffwechsels jeder einzelnen Zelle des Körpers führt. Zur Gewichtsabnahme gibt es leider keine exakten, wissenschaftlichen Studien. Es gibt viele Beispiele aus der Praxis, die eine deutliche Abnahme zeigen. Da die Übersäuerung ähnlich wie eine generelle Entzündung zu bewerten ist, kann man erfahrungsgemäß von 1-2 kg Abnahme pro Jahr ausgehen. 

Das klingt Ihnen zu wenig?