Vitaminmangel

Vitaminmangel macht auch Hunger

Viele Studien deuten darauf hin: Je besser Sie mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind, umso schlanker bleiben Sie. Eigentlich logisch: Hunger ist immer ein Zeichen, dass etwas im Körper fehlt. Dies muss nicht nur ein Mangel an Energie wie Fett und Zucker sein. Es ist auch oft ein Mangel an Vitaminen und  Mineralstoffen. Auf der einen Seite essen wir zu ungesund, auf der anderen Seite wird unser Leben immer stressiger. Alleine durch drei Zigaretten brauchen wir doppelt so viel Vitamin C pro Tag! (Für Stress im Büro oder Streit mit dem Partner gilt fast das gleiche.) Leider zeigen die neuesten Studien, dass es selbst in Deutschland so gut wie keinen Menschen gibt, der von allen Vitaminen und Mineralien genügend zu sich nimmt. Egal wie gut er isst. So haben ca. 90 % der Deutschen einen Vitamin-D-Mangel, 70 % einen Folsäuremangel und 50 % einen Calciummangel. Jeder einzelne Mangel kann zu vielen Beschwerden führen. Ist die Chance nicht groß, dass auch Sie zu einer dieser Gruppen gehören?

Empfohlene Lebensstil-Änderung

Vollwertig und gesund essen, damit Sie genügend Vitamine zu sich nehmen. Und ein glückliches, entspanntes Leben führen, damit Sie weniger Vitamine verbrauchen.  Das schaffen Sie mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, moderater Bewegung und vielen Erholungs- und Entspannungsphasen im Leben.

Orthomolekular-medizinische Empfehlung

Da wir selbst mit vollwertigem Essen teils einen Vitaminmangel haben und meistens nicht selbst wählen können, ob wir glücklich und stressfrei sind, gibt es eine klare, wissenschaftliche anerkannte Empfehlung: Jeder sollte ein gutes Multivitaminpräparat zu sich nehmen. Und zwar am besten angepasst an den eigenen Typ. Je nach Alter und Gewicht benötigt man ein passendes Multivitamin. Für Frauen und Männer gibt es unterschiedliche Präparate, aber auch für Übergewichtige mit ihrer speziellen Belastung durch freie Radikale.

Was kann ich erwarten?

Studien zeigen, dass man durch ein gutes Multivitaminpräparat ungefähr eine Gewichtszunahme von 0,5-1 kg pro Jahr vermeiden kann.

Das klingt Ihnen zu wenig?