Häufig gestellte Fragen rund ums Abnehmen

Fragen zu den FormMed Abnehm-Produkten

Sind die FormMed Diät-Produkte hypoallergen?

Bei allen FormMed Produkten werden Allergene nach Möglichkeit gemieden. Welche Allergene in den Produkten genau enthalten sind, erfahren Sie bei Ihrem FormMed-Berater.

Der Vital-Shake "neutral" soja ist besonders gut für Allergiker geeignet: Er enthält keine Süß- und Farbstoffe und wird in speziell gereinigten Fertigungsanlagen abgefüllt. Die Vitamine und Mineralien sind, im Gegensatz zu den Vitaminen und Mineralien in normalen Shakes, 100 % laktose- und glutenfrei. 


Sind in FormMed Produkten genetisch veränderte Zutaten?

Nein. FormMed verwendet aus Überzeugung keine gentechnisch veränderten Zutaten.


Wissenschaftliche Hintergründe

Wofür braucht der Körper Eiweiß?

Nahrungseiweiß (Protein) versorgt den Körper mit lebensnotwendigen Aminosäuren, die er für den Aufbau von Muskeln, Organen, Knorpel, Knochen, Haut, Haaren und Nägeln braucht. Daneben steuern Eiweißverbindungen wie Hormone und Enzyme wichtige Stoffwechselvorgänge im Körper. Eiweiß dient normalerweise nicht der einfachen Energiegewinnung, nur in Notsituationen greift der Körper auf seine Eiweißreserven zurück. Während einer Nulldiät oder Mangeldiät werden z. B. reichlich eiweißreiche Muskeln abgebaut. Um das zu vermeiden und eine ausreichende Versorgung mit Eiweiß zu garantieren, sollten 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht in der täglichen Ernährung verzehrt werden.


Warum ist Beratung für das Abnehmen so wichtig?

Ohne Beratung kein Erfolg!
Die meisten Diätkonzepte scheitern, weil es an der richtigen und kompetenten Ernährungsberatung fehlt.

Ernährungsberatung muss individuell sein und motivieren

Ein Ernährungskonzept muss sich nahtlos in Ihren Alltag integrieren lassen und auf Ihre individuellen Bedürfnisse flexibel eingehen können. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige, persönliche Ernährungsberatung ein elementarer Bestandteil der Vital-Diät.

Die Beratung während der Vital-Diät
Nach einer kurzen Körperfett-Messung (BIA) werden Sie in der offenen Gruppe von einem qualifizierten Ernährungsberater über alle wichtige Themen rund um die Ernährung und Ihre Vital-Diät informiert. So werden wöchentlich Ihre Erfolge und Probleme besprochen und anhand der BIA-Messung diskutiert. Die BIA-Messung und das persönliche Gespräch stärken außerdem Ihre Motivation.


Begriffserläuterungen

Wofür steht die Abkürzung BIA?

Die Vital-Diät und das Power-Kurzprogramm werden von Fachleuten zusammen mit einer qualifizierten Beratung angeboten. Ein zentraler Faktor in der Ernährungsberatung ist die BIA-Messung. Hier wird genau überprüft, ob Sie auch wirklich Fett abbauen und nicht nur Wasser oder Muskelmasse verlieren. Eine herkömmliche Waage kann darüber keine Aussage treffen. Auch Ihr Ernährungszustand wird so regelmäßig überprüft. So wissen Sie zu jeder Zeit der Vital-Diät, dass Sie gesund abnehmen!

Wie funktioniert eine Körperfettanalyse (BIA)?

Die Messung mit der „Bioelektrischen Impedanz Analyse” (BIA) ist eine sehr genaue medizinische Methode zur Bestimmung der genauen Körperzusammensetzung. Mit der BIA kann man unterscheiden, wie viel Kilogramm Fett, Muskelmasse und Wasser im Körper enthalten sind. Damit ist sie der Waage weit überlegen. Ob im Verlauf einer Diät wirklich Fett abgenommen wird oder vielleicht nur Wasser oder schlimmer wertvolle Muskelmasse, lässt sich mit Hilfe der Waage nicht herausfinden.

Regelmäßige Erfolgskontrolle mit der BIA-Messung

Mit der BIA-Messung können Sie gemeinsam mit Ihrem Berater wöchentlich oder im zweiwöchigen Abstand überprüfen, wie erfolgreich Sie Fett reduzieren. Anhand des ausführlichen BIA-Ausdrucks erkennt Ihr Ernährungsberater außerdem, wie gut Ihre Muskelzellen versorgt sind und ob sie gesund abnehmen.


Was ist Insulin?

Insulin ist das sogenannte "Dickmacherhormon". Es wird durch die Aufnahme von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln ausgeschüttet. Dazu gehören Zucker (aus z.B. Obst und Süßigkeiten) und Stärke (aus Nudeln, Brot und Kartoffeln).

Insulin wird vom Körper benötigt, um die aufgenommenen Kohlenhydrate in den Körperzellen zu verwerten. Es fördert den Aufbau von Fettzellen, aber auch von Muskelzellen.

Auch Heißhungerattacken können durch Insulin ausgelöst werden: Durch Insulin wird der Blutzuckerspiegel gesenkt. Hohe Insulinspiegel senken den Blutzuckerspiegel so stark, dass Heißhunger entsteht. Daher ist es besonders bei einem Abnehmwunsch zu vermeiden, den Insulinspiegel in die Höhe zu treiben. Ein über Jahre erhöhter Insulinspiegel begünstigt zudem Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes Typ II und Arteriosklerose.