Made in Germany

Hochwertig und sicher

Jeder Arzt will für seinen Patienten das wirksamste Präparat – ohne Risiken, wenn es um die Inhaltsstoffe geht. Nur die nach den strengen deutschen gesetzlichen Vorgaben produzierten Mikronährstoffe garantieren Rechtssicherheit für den behandelnden Arzt. Alle FormMed Präparate werden deshalb in Deutschland entwickelt und produziert.

FormMed geht dabei noch einen Schritt weiter als vom Gesetz gefordert: Wir verzichten auf den Einsatz aller Farbstoffe und weitgehendst auf den Einsatz von Hilfsstoffen – sogar von denen, für die keine Kennzeichnungspflicht besteht.

So sind Allergien und andere unerwünschte Nebenwirkungen nahezu ausgeschlossen.
 

Produktion in Deutschland garantiert Rechtssicherheit für den Therapeuten

Vorschriften und Kontrollen für Inhaltsstoffe sind in Deutschland schärfer als in den meisten anderen Ländern. Daher enthalten Präparate aus dem Ausland – auch aus EU-Ländern wie Holland oder Österreich! – häufig Inhaltsstoffe, die hierzulande unzulässig sind. Damit erlischt auch die sogenannte Produkthaftpflicht in Deutschland. Empfiehlt ein Arzt ein solches Präparat, ohne seine Patienten über dieses Problem zu informieren, haftet er deshalb für mögliche Schäden, die seine Patienten durch diese Inhaltsstoffe erleiden. Besonders problematisch: Häufig können nur Experten diese Verkehrsfähigkeit einordnen, dem Arzt ist dies im Praxisalltag kaum möglich. FormMed beschäftigt interne und externe Experten, die diese Einordnung vornehmen. Außerdem stehen wir im Dialog mit den kontrollierenden Behörden, um die Verkehrsfähigkeit der Präparate sicherzustellen. Mit FormMed sind Sie als Therapeut sicher.

Dopingrelevante Kontaminationen

Viele Produkte aus Europa, aber auch aus den USA, können Prohormone und andere dopingrelevante Substanzen enthalten – in diesen Ländern werden sie als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben. Wird ein Präparat dort für den Verkauf in Deutschland produziert, kommt es über Kreuzkontaminationen häufig zu Verunreinigungen mit anabolen Steroiden oder Prohormonen.

Für Magnesium zum Beispiel sollen 17 Prozent aller in der EU verkauften Präparate Anabolika enthalten [1]. Nicht so bei FormMed.

20 ausgewählte FormMed Präparate stehen sogar auf der anerkannten „Kölner Liste®“. Wenn Sie mehr über diese Präparate oder die Kölner Liste erfahren möchten, lesen Sie bitte hier.

[1] Geyer H et al. (2004): Analysis of Non-Hormonal Nutritional Supplements for Anabolic-Androgenic Steroids – Results of an International Study. Int J Sports Med 25: 124-129

Untersuchung der Europäischen Kommission:

Eine Untersuchung der Europäischen Kommission zeigte, dass zwei Drittel der Online-Händler nicht zulässige Nahrungsergänzungsmittel verkaufen. Die Lebensmittelbehörden der EU-Mitgliedsstaaten überprüften 2017 fast 1.100 Websites und fanden 779 nicht zulässige Angebote. 428 davon waren neuartige Lebensmittel (Novel Foods) ohne Zulassung. Bei 351 Nahrungsergänzungsmitteln wurden unzulässige beziehungsweise falsche medizinische Aussagen getroffen.[2]

Bei FormMed haben Sie die Gewissheit, dass Sie nur Nahrungsergänzungsmittel erhalten, die in Deutschland verkehrsfähig sind. Sie können unsere Präparate daher guten Gewissens empfehlen.

[2] European Commission (2018): The first EU coordinated control plan on online offered food products. Analysis of the main outcome of the implementation of the Commission Recommendation on a coordinated control plan on the official control of certain foods marketed through the Internet. Ref. Ares(2018)893577 - 15/02/2018

Zertifiziert – für die Sicherheit Ihrer Patienten

Unserer Produktion und unser Entwicklungsprozess sind nach den höchsten, international anerkannten Standards zertifiziert – freiwillig:

  • Produktion nach GMP und IFS Food

  • Produktentwicklung nach HACCP, DIN ISO 9001 und EN ISO 22000

Hierfür stehen diese Abkürzungen:

  • GMP (Good Manufacturing Practice/„Gute Herstellungspraxis“) und IFSFood (International Featured Standards Food): Alle Produkte von FormMed werden in Anlagen abgefüllt, die freiwillig nach diesen international anerkannten Standards zertifiziert sind. Diese Zertifizierungen haben unter anderem das Ziel, eine hohe Produktqualität und niedrige Fehlerquote bei der Produktion sicherzustellen.

  • HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Points. Dieses System steigert die Produktqualität und -sicherheit, indem es gesundheitliche Gefahren durch Lebensmittel identifizieren, bewerten und beherrschen soll.

  • DIN ISO EN 9001 und EN ISO 22000: Die Produktentwicklung und internen Prozesse der FormMed sind nach DIN EN ISO 9001 sowie der DIN EN ISO 22000 zertifiziert. Diese Arbeitsweise sorgt für hochwertige Prozesse und optimiert letztlich die Produktqualität und den Service.

Kontakt

Beratung, Kontakt und Infomaterial. Hier klicken!